Drucken
Tischtennis

Lest hier die Ergebnisse des oben stehenden Zeitraumes und eine kleine Vorschau auf ein kommendes Spiele. Bitte weiterlesen ...

Damen-Bezirksliga 2, 08.02.2020, TB Groß-Ösinghausen - TUSEM Essen - 2 : 8

Die TBÖ-Damen waren trotz Heimspiel ohne Chance. Schon nach dem Verlust beider Doppel zeichnete sich der Trend ab. Bärbel Lang verlor glücklos nach 2:1 Satzführung gegen die Nr. 1 mit 9:11 im Entscheidungssatz. Angelika Zybarth lag gegen die Nr. 2 hinten, holte sich den vierten und fünften Satz mit 12:10 und 14:12. Hier einmal ein glücklicher Punktgewinn. Inge Kirsch-Sochiera kämpfte großartig, verlor aber zweimal mit 0:3. Einzig Uli Birkenbeul gelang gegen die Nr. 4 eine Ergebnisverbesserung zum 2:4. Sie gewann recht klar mit 3:1 Sätzen. Die anschließenden vier Einzel gingen recht deutlich an die Gäste, nur Angelika Zybarth gewann noch einen Satz.

TBÖ: Lang/Kirsch-Sochiera 0:1, Zybarth/Birkenbeul 0:1, Angelika Zybarth 1:1, Bärbel Lang 0:2, Uli Birkenbeul 1:1, Inge Kirsch-Sochiera 0:2.

Herren-Bezirksliga 4, 08.02.2020, TuS Derendorf - TB Groß-Ösinghausen - 4 : 9

Beim TBÖ spielten Vater und Sohn Riemer für Christoph Apostel und Adrian Gembalczyk, konnten für den TBÖ drei Zähler beisteuern. Im unteren Paarkreuz trafen sie ebenfalls auf Reservisten, die Gastgeber mussten sogar drei Stammspieler ersetzen. Im oberen Paarkreuz war Derendorf überlegen, nur Marc Illner gelang ein Punktgewinn. Im mittleren Paarkreuz war der TBÖ nicht zu schlagen. Gegen die an Position drei hochgerückte nominelle Nr. 5 gelang es Stephan Müller, einen 0:2 Satzrückstand noch mit 11:9, 12:10 und 11:8 umzubiegen. Das hätte auch schiefgehen können. Bei 34:19 Sätzen war der TBÖ-Sieg nicht gefährdet. Da der Remscheider TV am Freitag den Haaner TV bezwingen konnte, hat der TBÖ  aktuell die Tabellenführung übernommen.

TBÖ: Fröhlingsdorf/Müller 1:0, Illner/Klasberg 0:1, Riemer/Riemer 1:0, Falk Fröhlingsdorf  0:2, Marc Illner 1:0, Christian Klasberg 2:0, Stephan Müller 2:0, Mike Riemer 1:0, Julian Riemer 1:0.

Herren-Kreisliga A 1,  11.02.2020, 20.00 Uhr, TB Groß-Ösinghausen 2 – SSV Germania Wuppertal 3 - Wuppertal bat um eine Verlegung

Die Wuppertaler waren in der Hinrunde zum Spiel in Ösinghausen nicht angetreten. Daher müssen sie auch in der Rückrunde auswärts spielen. Sie sind in Abstiegsgefahr  und müssten punkten. Der TBÖ ist jedoch favorisiert.


Herren-Kreisliga B 1, 06.02.2020, LTV Wuppertal - TB Groß-Ösinghausen 3 - verlegt auf den 19.03.2020


Herren- 1.Kreisklasse B1,  09.02.2019, TB Groß-Ösinghausen 4   -  BTV Wuppertal 3  -  9 : 4

Der TBÖ revanchierte sich für die Hinspiel-Niederlage und gehört mit positivem Punktekonto der  besseren Tabellenhälfte an. Trotz 1 : 2 Rückstand nach den Doppeln baute man seinen Vorsprung kontinuierlich aus und nach dem Spielstand von 3 : 3 ging es aufwärts. Das mittlere Paarkreuz holte 4 : 0 Punkte und auch das untere Paarkreuz war nicht zu schlagen, kam nur zu jeweils einem Einzel. Jeder Spieler konnte zum Erfolg beitragen, eine saubere Leistung.

TBÖ:   Gartmann/Fischer 0:1, Lüppens/Gaub 0:1,  Lenz/Faust 1:0, Patrick Lüppens 1:1, Frank Lenz 1:1, Alex Gartmann 2:0, Wilfried Fischer 2:0, Thomas Faust 1:0, Julian Gaub 1:0.   

Herren- 2. Kreisklasse 1, 06.02.2020, 19.30 Uhr, Sportfreunde Dönberg 2 - TB Groß-Ösinghausen 5 - 9 : 6

Wie das Hin- ging auch das Rückspiel mit 9 : 6 an die Wuppertaler.  Letztlich war nur ein gewonnenes Doppel zu wenig. Bis auf Jan-Philip Sasse konnten alle TBÖ-Spieler ein Einzel gewinnen. Er verlor das letzte Einzel mit 11:5, 10:12, 25:23, 11:9.

Noch mit 6 : 5 hatte der TBÖ geführt, ehe die Gastgeber vier Einzel nacheinander gewinnen konnten. Mit Glück wäre  mehr möglich gewesen.

TBÖ:  Fuss/Schmitz 1:0, Steffens/May 0:1, Mohr/Sasse 0:1, Marco Fuss 1:1, Thomas Schmitz 1:1, Winfried Steffens 1:1, Matthias May 1:1, Günter Mohr 1:1, Jan-Philip Sasse 0:2.

VORSCHAU:

Herren-Kreisliga B 1,   10.02.2020,  20.15 Uhr,    TB Groß-Ösinghausen 3 – TG Lennep 

Die Lenneper sind das Team, das der TBÖ in der Hinrunde bezwingen konnte.  Die Gäste traten da allerdings mit drei Ersatzleuten an.  Dennoch sollte an eigenen Tischen ein Punktgewinn möglich sein und sollte Auftrieb geben können.

Zugriffe: 6165